TÜV Abnahme & Eintragung

Die Hauptuntersuchung erhöht Ihre Sicherheit

Regelmäßige Fahrzeugprüfung, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten.

Der Gesetzgeber fordert regelmäßige Fahrzeuguntersuchungen, um die Sicherheit auf Deutschlands Straßen zu gewährleisten. Jeder Fahrzeughalter muss deshalb sein Auto in regelmäßigen, gesetzlich festgelegten Zeitabständen zur Hauptuntersuchung (HU) vorführen.

Bei der Hauptuntersuchung wird Ihr Fahrzeug nach fest definierten Kriterien auf seine Verkehrstüchtigkeit untersucht. Hat Ihr Fahrzeug die Untersuchung bestanden, wird als sichtbares Zeichen die runde HU-Plakette, welche den Monat und das Jahr des Fristablaufs für die nächste HU anzeigt, auf dem hinteren amtlichen Kennzeichen angebracht. Fahrzeuge dürfen nur mit einer gültigen HU-Plakette am Straßenverkehr teilnehmen.

Ist bei Ihrem Fahrzeug die HU fällig, fahren Sie ohne Termin und langes Warten einfach bei einer unserer vor. Unsere Prüfingenieure vor Ort untersuchen Ihr Fahrzeug und beraten Sie gerne bei Ihren speziellen Fragen. Dort erfahren Sie auch unsere örtlichen Gebühren für die Hauptuntersuchung.

Inhalte bei der Hauptuntersuchung (HU)

Alles was wir bei der HU für Sie untersuchen

Was wir bei der Hauptuntersuchung (HU) im Wesentlichen prüfen:

  • Prüfungsfahrt mit mindestens 8 km/h zu Beginn der HU
  • Weiterentwickelte Prüfung der gesamten Fahrzeugelektronik (über elektronische Fahrzeugschnittstelle) mit HU-Adapter
  • Bremsanalage mit angepasster Prüfung nach EU-Vorgaben (Mindestabbremsung, Beladung/Beladungssimulation, Bezugsbremskräfte)
  • Lenkung
  • Sichtverhältnisse (z.B. Scheiben, Spiegel, Folien)
  • Lichttechnik und Scheinwerfereinstellung, elektrische Anlage
  • Achsen, Räder, Reifen
  • Fahrgestell, Rahmen, Aufbau, Karosserie
  • Sonstige Ausstattungen (z.B. Airbag, Lenkschloss, Warndreieck, Warnweste)
  • Umweltbelastung (z.B. Abgasverhalten, Geräusche, Gasanlage)
  • Zusatzuntersuchungen bei gewerblicher Personenbeförderung (z.B. Bus, Taxi)
  • Fahrzeugdokumente, Identität

Die Dokumentation erfolgt im HU-Bericht mit einheitlichen Beschreibungen der festgestellten Mängel und verbindlicher Mangeleinstufung (bundeseinheitlicher Mangelbaum). Der HU-Bericht muss zwar nicht ständig mitgeführt werden, aber es besteht eine Aufbewahrungspflicht bis zur nächsten HU, um ihn auf Verlangen vorzeigen zu können.